• 48. Ausbau der Infrastrukturen
  • Auszug Regierungsaussage

  • Le Gouvernement compte développer prioritairement le réseau ferroviaire et du tram et les équipements et infrastructures annexes.

    Au niveau du chemin de fer, la priorité sera donnée au dédoublement de la ligne ferroviaire Luxembourg – Bettembourg ainsi qu’au haltes ferroviaires et points multimodaux en périphérie de la Ville de Luxembourg (Höhenhof, Howald, Gare Hollerich/Porte de Hollerich, Pont rouge, Place de l’Etoile). Pour ce qui est des autres lignes ferroviaires en discussion, le Gouvernement finalisera les études nécessaires et prendra les décisions qui s’imposent afin de développer au mieux les offres de transports publics. Le Gouvernement vérifiera à quel point l’implication d’acteurs tiers permettrait d’accélérer aussi bien la planification que la réalisation de ces projets d’infrastructures ferroviaires d’une envergure exceptionnelle.

  • Stand der Umsetzung/Meco-Kommentar Stand der Umsetzung/Meco-Kommentar

  • Das Gesetzesprojekt zum Ausbau der Strecke Luxemburg-Bettemburg wurde verabschiedet. Weitere Projekte wurden im Rahmen des Gesetzestextes zur modernen Stadtbahn angegangen. Die Arbeiten am “arrêt Kirchberg/Pfaffenthal” gehen zügig voran. Im Rahmen des sektoriellen Planes Transport, der 2014 vorgestellt wurde, werden positiverweise zudem eine ganze Reihe von Infrastrukturprojekten im Schienenbereich als oberste Priorität angeführt. Es ist davon auszugehen, dass diese auch im neuen Entwurf des sektoriellen Planes integriert sein werden. Auch wird an den intermodalen Haltepunkten gearbeitet.

  • Qualität der Umsetzung Qualität der Umsetzung

  • Die im Bau befindlichen und geplanten Projekte werden allesamt vom Mouvement Ecologique begrüßt.