• 18. Brücken zwischen Schule und Gesellschaft bauen
  • Auszug Regierungsaussage

  • L’autonomie permettra aux établissements scolaires de mieux s’adapter aux réalités socioculturelles régionales et aux besoins des élèves. Le Gouvernement étendra cette autonomie aux choix pédagogiques ainsi qu’à la dotation et à la gestion financière, au recrutement de personnel et à la grille horaire tout en respectant le cadre des objectifs et standards nationaux.

    Le Gouvernement entend mieux relier les mondes de l’école et du travail par un effort au niveau des stages et des journées de découverte dans les entreprises, y inclus pour les élèves du secondaire classique. Le secteur public va donner l’exemple en proposant un large éventail de stages.

  • Stand der Umsetzung/Meco-Kommentar Stand der Umsetzung/Meco-Kommentar

  • Die angekündigten Maßnahmen entsprechen auch den Forderungen des Mouvement Ecologique. Sie ermöglichen in der Tat – auf der Grundlage einer verstärkten Autonomie der Schulgebäude – die Einbeziehung der gesellschaftlichen Realitäten und stellen die Grundlage, nicht nur für eine verbesserte Orientierung der Jugendlichen, sondern auch für ein stärkeres Bewusstsein gesellschaftlicher Herausforderungen dar.
    Derzeit wird das Gesetzesprojekt zur Reform der Sekundarschule überarbeitet. Dieses beinhaltet nach offiziellen Aussagen den notwendigen gesetzlichen Rahmen, um den Lyzeen die Festlegung ihres spezifischen Profils bzw. ihres schulischen Angebotes zu ermöglichen.