• 18. Brücken zwischen Schule und Gesellschaft bauen
  • Auszug Regierungsaussage

  • L’autonomie permettra aux établissements scolaires de mieux s’adapter aux réalités socioculturelles régionales et aux besoins des élèves. Le Gouvernement étendra cette autonomie aux choix pédagogiques ainsi qu’à la dotation et à la gestion financière, au recrutement de personnel et à la grille horaire tout en respectant le cadre des objectifs et standards nationaux.

    Le Gouvernement entend mieux relier les mondes de l’école et du travail par un effort au niveau des stages et des journées de découverte dans les entreprises, y inclus pour les élèves du secondaire classique. Le secteur public va donner l’exemple en proposant un large éventail de stages.

  • Stand der Umsetzung/Meco-Kommentar Stand der Umsetzung/Meco-Kommentar

  • Inzwischen sind das Gesetzesprojekt zur Reform der Sekundarschulen, wie auch ein gesetzlicher Rahmen in Bezug auf die Orientierungsarbeit der Schulen verabschiedet. Ansatzweise erkennt man erste Versuche von Grund- und Sekundarschulen ein eigenes Profil zu entwickeln.

    Der gesetzliche Rahmen zur schulischen und beruflichen Orientierungsarbeit wurde im März verabschiedet. Es bleibt abzuwarten in wieweit die Schulen es schaffen ihn umzusetzen. Es gab einige staatlich unterstützte Kampagnen um Berufs- und Schulwelt aneinander heran zu führen. Das angekündigte große Angebot an Praktika ist nicht erkennbar.

    Mit der angestrebten Autonomie der Sekundarschulen soll zudem nun jedes Lyzéeum einen eigenen “Plan d’établissement scolaire” ausarbeiten. Ob das Ziel einer Verbesserung vom schulischen Angebot durch den größeren Spielraum u.a. bei den Finanzen oder dem pädagogischen Angebot mit der Reform erreicht wird, bleibt abzuwarten. Dies hängt dann wohl auch am Willen der Schulen ab sich weiterzuentwickeln und diese neu gewonnene Freiheit mit Leben zu füllen. Während die einen doch Hoffnungen in diese Reform setzen, befürchten andere u.a. einen erhöhten bürokratischen Aufwand oder eine gewisse Scheinautonomie.