• 89. Reduktion des Pestizidgebrauchs
  • Auszug Regierungsaussage

  • Le projet de programme d’action « pesticides » sera discuté dans des réunions communes avec les acteurs concernés, y compris les associations actives dans le domaine de l’environnement naturel. Une analyse de la situation actuelle constituera le point de départ pour la définition d’un catalogue de mesures prioritaires à court et moyen terme, la finalité étant de réduire au maximum l’utilisation de pesticides dans la pratique agricole, viticole et horticole. Dans le domaine de la viticulture, le Gouvernement s’engage à règlementer et à promouvoir des cépages interspécifiques qui n’ont pas besoin de traitements phytosanitaires.

  • Stand der Umsetzung/Meco-Kommentar Stand der Umsetzung/Meco-Kommentar

  • Das Landwirtschaftsministerium leitete eine öffentliche Prozedur zum Entwurf eines Aktionsplanes „Pestizide“ ein. Dieser Entwurf wurde jedoch in keinster Form im Vorfeld mit den Akteuren besprochen. Eine neuerdings eingerichtete Datenbank betreffend die Verwendung von Pestiziden ist zwar grundsätzlich begrüßenswert, allerdings weist sie erhebliche Schwachstellen auf (sie eignet sich z.B. nicht für die konkrete landwirtschaftliche Beratung, 20% des Glyphosatverbrauchs fehlt, Neonokotinoide, welche z.B. mit für das Bienensterben verantwortlich sind, fehlen ganz usw…).

  • Qualität der Umsetzung Qualität der Umsetzung

  • Der vorgestellte Entwurf ist mehr als mangelhaft (fehlende Ziele, fehlende Instrumente, wenige/unzureichende Indikatoren, kein Zeitplan….). Es handelt sich dabei in zu weiten Teilen um den gleichen Textvorschlag, wie ihn bereits die vorherige Regierung vorgestellt hatte. Substantielle Verbesserungen sind absolut notwendig!