• 111. Verbesserung der Zusammenarbeit auf der Ebene der Wasserwirtschaft
  • Auszug Regierungsaussage

  • En vue de la simplification administrative et du raccourcissement des procédures d’autorisations, le Gouvernement tâchera de développer des synergies entre l’administration de la gestion de l’eau, de  l’environnement et de la nature et des forêts. Le Gouvernement se concertera avec les autorités  communales et les syndicats de communes en vue de clarifier les compétences des différents acteurs et d’améliorer les synergies. Il profitera de l’élaboration des nouveaux PAG pour aider les communes à élaborer une politique de la gestion de l’eau conforme à la stratégie définie dans le plan de gestion national.

  • Stand der Umsetzung/Meco-Kommentar Stand der Umsetzung/Meco-Kommentar

  • Es wird z.Z. versucht die Habitat- sowie die Wasserrahmenrichtlinien koordiniert umzusetzen, da es sich öfters um die gleichen Gebiete handelt.
    Es besteht nach wie vor ein Bedarf nach einem Ausbau der Konzertierung mit Gemeindeakteuren / Syndikaten sowie eine Klärung der Kompetenzen / eine Verbesserung der Synergien.
    Die Bewilligung von Projekten und deren Subventionierung besonders im Abwasserbereich zieht sich nach Aussagen von Gemeindeverantwortlichen noch immer zu lange hin, das Wasserwirtschaftsamt sieht das nuancierter. Auch hat die “simplification administrative” noch nicht ausreichend Eingang gefunden, eine informatische Austauschplattform bei Genehmigungen gibt es z.B. nicht (dies ist aber ein generelles Problem, nicht ausschließlich eines im Wasserwirtschaftsbereich).
    Das Wasserwirtschaftsamt bringt sich, insofern erwünscht, im Rahmen der Erstellung der Flächennutzungspläne ein, was positiv zu werten ist, scheint aber nach Informationen des Mouvement Ecologique nicht immer ausreichend Gehör zu finden..